X
Wann wird eine Neuberechnung des Anspruchs vorgenommen? Kopfzeile

Wann wird eine Neuberechnung des Anspruchs vorgenommen?

Wann wird der Anspruch neu berechnet?

Pflegewohngeld wird bei Fortbestand der Berechtigung für einen Zeitraum von zwölf Monaten bewilligt. Eine Neuberechnung erfolgt nur, wenn

  • der Pflegebedürftige einem anderen Pflegegrad zugeordnet wird

  • die Pflegesätze oder Investitionskosten sich ändern

  • der Pflegebedürftige von einem Einbett- in ein Mehrbettzimmer umzieht - oder umgekehrt

  • sich wesentliche Änderungen in den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen ergeben

oder auf Antrag der pflegebedürftigen Person, wenn die Änderungen der Einkommens- und Vermögensverhältnisse mehr als 30 Prozent der monatlichen Bewilligungssumme ausmachen.