X
Poppe Folkerts - Zwischen Himmel und Meer Kopfzeile

Poppe Folkerts - Zwischen Himmel und Meer

Poppe Folkerts - Zwischen Himmel und Meer

31. August 2014 bis 22. Februar 2015

In einer Auswahl von mehr als 90 Kunstwerken des Malers, Zeichners und Grafikers Poppe Folkerts (1875 bis 1949) setzt der Kreis Unna seine Ausstellungsreihe mit norddeutschen Künstlern auf Haus Opherdicke fort. Der auf Norderney geborene Poppe Folkerts zählt mit seinem umfangreichen und vielfältigen OEuvre zu den renommiertesten Künstlern der friesischen Küste.

Nach einer Ausbildung zum Maler und Glaser, der sich als Geselle auf die Wanderschaft begibt, wird der junge Folkerts 1897 in die „Königlich akademische Hochschule für bildende Künste“ in Berlin aufgenommen. Eine Begegnung mit Prof. Karl Saltzmann, einem anerkannten Lehrer und bedeutenden Marinemaler, wirkt sich entscheidend für Poppe Folkerts Entwicklung vom Handwerker zum Künstler aus. Auf Schulschiffen der kaiserlichen Marine bereist er zu Studienzwecken die Welt.

Sein weiterer Weg führt ihn nach Berlin wie auch an die Düsseldorfer Kunstakademie. Im Jahr 1900 kehrt er nach Norderney zurück, um dort zu leben. Eng vertraut mit den Motiven seiner Heimat, ist er jedoch kein Heimatmaler. Vielmehr fasziniert ihn die gewaltige Kraft der Natur, die wechslenden Stimmungen des Meeres und des Lichts. Seine Vorliebe gilt der Plein-Air-Malerei und der damit verbundenen spontanen Auseinandersetzung mit der Natur. Beeinflusst von den deutschen Impressionisten, sucht sich Folkerts sein Atelier am Strand, auf der Düne oder auf einem Segelboot.

1917 bezieht er den außerhalb der Bebauungszone am Rande der Dünen von Norderney errichteten „Malerturm“, der ihm einen Blick über das Meer und die Insel ermöglicht. Folkerts pastoser und schwungvoller Pinselduktus, seine Lichtsetzung und die intensive Farbgebung verleihen seinen Werken eine besondere Lebendigkeit. Als „Maler der Nordsee“, wie sich der Künstler selbst bezeichnete, schuf Folkerts zahlreiche Seestücke, aber auch Landschaften und Porträts. Aus seinem Nachlass wurde 2004 die Poppe-Folkerts-Stiftung auf Norderney gegründet, die sich intensiv darum bemüht, das künstlerische Werk des Malers zu erhalten.

Beeindruckende Exponate der Poppe-Folkerts-Stiftung, des Ostfriesischen Landesmuseums Emden, der AG Rederei Norden Frisia, der Stadt Norderney sowie privater Leihgeber sind auf Haus Opherdicke zu sehen.

Sigrid Zielke-Hengstenberg, M. A.
Kulturreferentin


Formulare & mehr

Auskunft

Haus Opherdicke

Dorfstraße 29
59439 Holzwickede
Fon 0 23 01 / 91 83 97 2 (Kasse)
(während der Öffnungszeiten)
Fon 01 71 / 7 44 78 53
Weitere Information

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
10.30 bis 17.30 Uhr

Eintritt

4 Euro | ermäßigt 3 Euro
Familienkarte 8 Euro
Kinder unter 14 Jahren frei
Jahreskarte 20 Euro | Kombikarte (Schloss Cappenberg/Haus Opherdicke) 30 Euro
Gruppen ab 10 Personen zahlen den ermäßigten Eintritt.

Öffentliche Führungen

Sonntag 11.30 Uhr | 14.30 Uhr