Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Stellenausschreibungen online - Verstärkung gesucht

Grafik: Matthias Horstmann - Kreis Unna

Gebaut wird derzeit überall und viel. Auch die Kreisverwaltung plant einige Projekte, bei denen sie Unterstützung gut gebrauchen kann. Deshalb sucht sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Hochbautechniker. Und was neu ist oder erneuert wurde, sollte auch gepflegt werden. Deshalb sucht der Kreis zusätzlich einen Gebäudereinigungsmeister.

Hochbautechniker

Wer als staatlich geprüfte Bautechniker einen sicheren Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten und guten Aufstiegschancen sucht, sollte die Bewerbungsunterlagen zurechtlegen. Sein künftiger Arbeitsplatz könnte im Fachbereich Bauen im Bereich der Bauunterhaltung sein.

Dabei geht es um Unterhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten. Auch die Bauleitung sollte der oder die Neue für kleinere Neu-, Um- und Erweiterungsmaßnahmen übernehmen können. Zum Aufgabenspektrum gehört auch die Koordination und Steuerung von Wartungsarbeiten. Ein moderner Arbeitsplatz mit PC und der branchenübliche Software stehen für den künftigen Mitarbeiter bzw. die künftige Mitarbeiterin bereit. Wünschenswert wären – weil der Kreis Unna Träger von Berufs- und Förderschulen ist – Kenntnisse im Sonderbaurecht für den Schulbau.

Gebäudereinigungsmeister

Der oder die Neue im Bereich der Gebäudereinigung könnte künftig bei den „Zentralen Diensten“ des Kreises arbeiten – in Vollzeit und unbefristet eigenstellt. Voraussetzung ist eine Ausbildung in der Gebäudereinigung mit Weiterbildung zum Meister.

Aufgaben wären: Beschwerdemanagement, Einarbeitung und Schulung von Mitarbeitern, Planung und Leitung der Reinigung sowie Kontroll- und Inspektionsgänge. Aber auch die Verwaltung von Material und Geräten gehört mit dazu. Dazu sollte der oder die neue Mitarbeiterin organisatorische und gute kommunikative Fähigkeiten sowie eine selbstständige Arbeitsweise haben.

Arbeitgeber Kreis Unna

Im Gegenzug bekommt der oder die Neue einen sicheren Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen und Standortsicherheit: die Einsatzorte liegen garantiert im Kreisgebiet. Für Dienstfahrten stehen moderne E-Autos zur Verfügung - oder auch Fahrräder für die kurzen Wege.

- Max Rolke -

Blick in die Presse