Kreishaus Unna | Foto: nowofoto

Jugendpsychiatrischer Dienst

Jugendpsychiatrischer Dienst

Jugendpsychiatrischer Dienst

Der Jugendpsychiatrische Dienst (kurz: JpDi) ist ein Spezialdienst für Jugendliche (ab 14 Jahren bis ins junge Erwachsenenalter) innerhalb des Sozialpsychiatrisches Dienstes des Gesundheitsamtes des Kreises Unna. Der Dienst versorgt das gesamte Kreisgebiet und sitzt zentral in Kamen.

Ziele:

  • bisherige Versorgung für Jugendliche mit psychischen Erkrankungen im Kreisgebiet zu ergänzen 
  • einen einfachen Zugang zu Hilfe zu ermöglichen
  • Jugendliche für weitere Hilfemaßnahmen zu motivieren, sie über Möglichkeiten der Hilfe aufzuklären und sie innerhalb dieses Prozesses zu begleiten

Hauptaufgaben:

  • Beratung und Diagnostik sowie Unterstützung bei der Behandlung unterschiedlichster seelischer Probleme und psychischen Auffälligkeiten bei Jugendlichen, die keinen Zugang zum Regelsystem haben
  • flexible, niederschwellige und freiwillige Beratungsangebote zur Erstdiagnostik/Clearing  
  • Beratung und Hilfe für Angehörige 
  • Beratung und/oder psychotherapeutischer Diagnostik für Jugendliche, Familien und Institutionen aus dem Kreis Unna

Dies soll gerade auch durch aufsuchende Beratung gelingen, sowie unter Einbeziehung des gesamten sozialen Umfeldes. Bei Minderjährigen müssen auch immer die Personensorgeberechtigten in den Beratungsprozess involviert werden.

Die Leistungen sind vertraulich, kostenlos und können auch anonym durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie:

  • Der Jugendpsychiatrische Dienst bietet ausdrücklich keine psychotherapeutische / psychiatrische Behandlung (Therapien, Medikation) an.
  • Beratungen können nur nach vorheriger Terminabsprache erfolgen.

 

Detailierte Informationen zu den einzelnen Aufgabenschwerpunkten finden Sie durch Klicken auf die unten stehenden Themenboxen.

  •  Beratung von Jugendlichen ab 14 Jahren und deren Angehörigen zu Fragen seelischer Gesundheit 
  •  Beratung über ambulante und stationäre jugendpsychiatrische/-psychotherapeutische Angebote / Hilfsangebote im Kreis Unna
  • Unterstützung bei der Kontaktaufnahme und Initiierung von Maßnahmen im Hilfesystem / Vermittlung in weitere Hilfen, Selbsthilfegruppen
  • Begleitung des Klienten im Hilfeplanprozess
  • Prüfung, Einleitung und Durchführung von Maßnahmen nach dem PsychKG NRW
  • Beratung bei psychosozialen Konflikten und Krisen (auch nach Meldung von Eigen- oder Fremdgefährdung durch entsprechende Institutionen) 
  • Aufsuchende Beratung und Diagnostik
  • Fachliche Einschätzung des Sachverhalts zur Abklärung einer Indikationsstellung für eine ambulante, teilstationäre oder stationäre Behandlung
  • Nachsorgende Betreuung des Falles (Nachhalten der in Anspruch genommenen Hilfemaßnahmen und ggf. Nachsteuern im Hilfeprozess)
  • Beratung von Institutionen zu Fragestellungen bezüglich seelischer Gesundheit Jugendlicher
  • Konsiliarische Beratung und Teilnahme an interdisziplinären Fachgesprächen von verschiedenen Institutionen bei schwierigen Fällen (auch zur Thematik „psychiatrisches vs. pädagogisches Problem“) sowie gemeinsame aufsuchende Arbeit
  • Berichterstattung nach Diagnostik
  • Beratung von Institutionen und Hilfesysteme in jugendpsychiatrischen Fragestellungen und Mitwirkung bei Helferkonferenzen / Beteiligung am Hilfeplanverfahren nach § 36 SGB VIII
  • Unterstützung der Institutionen bei Kriseninterventionen, ggf. Mitwirkung bei der Unterbringung nach gesetzlichen Grundlagen / Hilfe bei der Bewältigung von Krisensituationen oder ähnlichen psychosozialen Belastungssituationen
  • Erstellung von fachärztlichen Stellungnahmen und Gutachten zu Fragestellungen im sozialrechtlichen Rahmen zur Auffindung und Gewährung entsprechender Hilfen z.B. (Eingliederungshilfe §35a SGB VIII oder § 99 SGB IX)
  • Aufklärung von Institutionen und Hilfesystemen über psychische Störungen und entsprechenden Umgangsweisen damit / auch in Bezug auf Prävention
  • Der Jugendpsychiatrische Dienst setzt sich für die Förderung und Weiterentwicklung der Prävention von psychischen Störungen im Jugendalter ein und unterstützt eine Verbesserung der Kooperationsbeziehungen der Städte und des Kreises.
  • Es sollen die Vernetzungen innerhalb bestehender Hilfestrukturen ausgebaut und eine jugendpsychiatrische Verbundstruktur erarbeitet werden.
  • Der Jugendpsychiatrische Dienst beteiligt sich in Arbeitskreisen und in verschiedenen Gremien.
  • Bei Bedarf können Informationsveranstaltungen und Schulungen zu unterschiedlichen Themen aus dem jugendpsychiatrischen Spektrum organisiert und durchgeführt werden
Kurzlink
https://www.kreis-unna.de/x/b4c-32ed8

Auskunft

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
Herr Vollmers
Kampstraße 22
59174 Kamen
Fon 0 23 03 / 27- 32 29
JpDi@kreis-unna.de

Sozialarbeiterin
Frau Wahlers
Kampstraße 22
59174 Kamen
Fon 0 23 03 / 27- 31 29
JpDi@kreis-unna.de
 

Verwaltung
Frau Petereit
Fon 0 23 03 / 27-21 29
Fax 0 23 03 / 27-24 99
petereit@kreis-unna.de